Kuba-Urlaub: Einreise weiter ohne lange Quarantäne

31. Januar 2021 Aus Von Gerlach

Entwarnung für Reisebüros, die Kuba-Reisen verkaufen: „Es bleibt Stand heute für deutsche Urlauber alles wie gehabt“, erklärt Igor Garcia Rodriguez, Chef des kubanischen Fremdenverkehrsamtes in Berlin, im Gespräch mit touristik aktuell.

Kuba-Reisende ab 6. Februar müssen sich NICHT auf eigene Kosten für mehrere Tage im Hotel isolieren, wie es in einigen Reisebüro-Gruppen und in Medien stand.

Urlauber, die über einen Reiseveranstalter ein Hotel gebucht haben, reisen wie seit Anfang Januar üblich mit einem negativen PCR-Test ein, der bei Ankunft in Kuba nicht älter als 72 Stunden sein darf und in einem zertifizierten Labor gemacht wurde.

Bei Ankunft in Kuba wird dann ein erneuter Test gemacht. „Urlauber erhalten das Testergebnis weiterhin nach 24 bis 48 Stunden“, sagt Garcia. So lange müssen sie auf dem Hotelgelände bleiben. In den Melia- und Iberostar-Resorts können sich die Gäste während dieser Zeit auf dem Hotelgelände bewegen. Beim Belive Tuxpan in Varadero müssen die Urlauber auf dem Zimmer bleiben, wohin sie sich die Mahlzeiten und Getränke bestellen können. Dies habe gut geklappt, berichtete ein Hotelgast touristik aktuell. Nachdem die Gäste ihr negatives Testergebnis erhalten haben, können sie auch in die Hauptstadt Havanna fahren. Ausflüge nach Trinidad und in andere Provinzen sind derzeit nicht möglich.

Garcia schlägt den Kunden vor, ein Hotel und keine Privatunterkunft Casa Particular zu buchen. Vorteile der Resorts sei gerade in Corana-Zeiten, dass hier rund um die Uhr Krankenschwestern und teils sogar Ärzte und Biologen zu erreichen seien.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns