Kreuzfahrtmarktspiegel: Luxussegment legt zu

21. Januar 2022 Aus Von Gerlach

Wie läuft das Kreuzfahrtgeschäft, wie entwickeln sich die Tarife und welche Preissegmente sind gefragt? Einen Indikator dafür bildet der jährliche „Kreuzfahrtmarktspiegel“ von touristik aktuell und der Kreuzfahrt-Initiative (KI). Dieser wird nun im zweiten Jahr in Folge durch die Corona-Pandemie eingetrübt, liefert aber dennoch ein Bild zur Buchungssituation.

In der zum Jahreswechsel durchgeführten Umfrage unter den KI-Mitgliedern – deren Spektrum vom kleinen Kreuzfahrt-Spezialisten über die Reisebüro-Organisation bis zum großen Online-Kreuzfahrtportal reicht – beurteilten 33 Prozent der Vermittler die Buchungslage bei Hochseereisen als gut bis sehr gut. 25 Prozent bewerteten sie immerhin als zufriedenstellend, 42 Prozent indes als schlecht.

Nachfrage für das Luxussegment steigt

Positiv aus Vertriebssicht ist, dass der überwiegende Teil der Kunden mehr Geld für einen Urlaub auf See ausgibt. Bei der Frage, für welche Produkt- und Preissegmente die Nachfrage steigt, liegt das Luxussegment mit gut 66 Prozent klar vorn. Dies dürfte zum einen dem durch die Pandemie gewachsenen Wunsch nach kleineren Schiffen, zum anderen dem Angebotswachstum durch Neubauten im Hochpreissegment zu verdanken sein. Jeweils rund 16 Prozent entfallen auf das Günstig- und das Premiumsegment.

Hapag-Lloyd Cruises mit bester Performance

Kernthema der Kreuzfahrt-Initiative ist seit jeher die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Reedereien. So wurden die Mitglieder auch gefragt, welche Hochseeanbieter in der Krise am besten performt haben. Klarer Sieger hier: Hapag-Lloyd Cruises, gefolgt von Phoenix Reisen sowie den punktgleichen Anbietern Sea Cloud Cruises und TUI Cruises.

„Wir sind sehr glücklich, auch in diesen herausfordernden Zeiten als Kreuzfahrt Initiative einen Überblick und Ausblick über die vertriebliche Lage geben zu können“, sagt KI-Geschäftsführerin Tina Kirfel. „Und wir sind überzeugt, dass dieser Branchenspiegel allen Kreuzfahrt-aktiven Vertriebspartnern hilft und Zuversicht gibt."

Weitere Ergebnisse der Befragung finden Sie im Kreuzfahrten-Special der ta-Ausgabe 1-4/2022, die kommende Woche erscheint.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns