Kreta weitet Corona-Maßnahmen aus

19. August 2021 Aus Von Gerlach

Wegen stark steigender Infektionszahlen auf Kreta erweitert die größte griechische Urlaubsinsel ihre Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung. Seit Mittwoch gilt nun auch in der Region Rethymno für sieben Tage eine nächtliche Ausgangssperre von 1 Uhr bis 6 Uhr sowie ein Musikverbot in allen Restaurants, Bars und Nachtklubs. Laut Medienberichten darf in dieser Zeit nur unterwegs sein, wer arbeitet oder eine Apotheke, einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen muss. Bei Verstößen drohen hohe Geldstrafen. 

In den Bezirken der beiden größten Städte Heraklion und Chania werden die Maßnahmen ebenfalls bis zum 25. August verlängert. Damit befinden sich jetzt die drei wichtigsten Urlaubsregionen auf Kreta in einem Lockdown. Auch auf den Inseln Rhodos, Korfu, Lesbos und Naxos könnten in den nächsten Tagen Beschränkungen eingeführt werden, heißt es.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns