Karibik: Volumenziele ohne Einschränkungen möglich

26. November 2021 Aus Von Gerlach

Werden in Deutschland die Tage kürzer und kälter, wollen viele Deutsche nur noch eines: ins Warme. Eine Sonnen- und Wärmegarantie geben die Ziele in der Karibik, von denen einige wieder ohne große Einschränkungen bereisbar sind. 

Wichtiges Ziel in diesem Winter ist die Dominikanische Republik, die die Flugkapazitäten im Vergleich zum Winter 2019/2020 gleich um 45 Prozent ausbauen können. Ab Frankfurt geht es mit Condor täglich und zweimal pro Woche mit Zwischenlandung sogar zweimal täglich nach Punta Cana.

Auch ab Düsseldorf und München kann man mehrmals pro Woche mit Condor in den Osten der Dom Rep fliegen, auch Puerto Plata im Norden und die Hauptstadt Santo Domingo sind mit dem Ferienflieger angebunden. Dazu kommen die Vollcharterflüge mit Schauinsland-Reisen, die Verbindungen von Eurowings Discover und die Umsteigeverbindungen vor allem über Madrid.

Neben den hervorragenden Flugverbindungen sind Resorts mit viel Platz für Social Distancing, eine Impfquote von über 80 Prozent unter den Dominikanern und eine einfache Einreise auch für ungeimpfte Urlauber die Argumente für einen Urlaub in der Dominikanischen Republik, die im Oktober 40 Prozent mehr deutsche Gäste begrüßen konnten als im Oktober 2019.

Zweitwichtigstes Ziel im Winter bleibt – trotz der Hochstufung zum Hochrisikogebiet am 8. August – die mexikanische Karibikküste. Danach folgen Jamaika und Kuba, die am 7. November von der RKI-Hochrisikoliste gestrichen wurden. Auch ungeimpfte Urlauber können ohne Quarantäne in diese drei Volumenziele einreisen.

Bleibt zu hoffen, dass die Karibik-Ziele wegen der hohen Covid-Zahlen in Deutschland nicht die Quarantäne-Bestimmungen verschärfen und so einen Strich durch die Rechnung von Veranstaltern und Urlaubern machen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns