Karibik: Erste Inseln können bereist werden

10. Juli 2020 Aus Von Gerlach

Wegen der Reisewarnung können die Deutschen nicht in die Karibik reisen? Das gilt zwar für die meisten, aber nicht mehr für alle Inseln: Aruba, Bonaire und Curacao zählen zum niederländischen Überseegebiet und können daher seit 1. Juli bereist werden.  

Allerdings müssen die Reisenden einen negativen Covid-19-Text vorlegen. Reisende nach Aruba machen im Heimatland bis 72 Stunden vor Abflug einen PRC-Test (Polymerase Chain Reaction) und laden das Ergebnis auf der Aruba-Einreisekarte unter https://edcardaruba.aw/ hoch.

Curacao-Urlauber müssen ein Zertifikat mit einem negativen Testergebnis eines Covid-19-PCR-Tests, der höchstens 72 Stunden alt sein darf, bei Ankunft ausgedruckt vorlegen. Das Testergebnis müssen sie zudem auf der Einwanderungskarte www.dicardcuracao.com bis 48 Stunden vor Abflug hochladen und die digitale Einwanderungskarte ausfüllen und ausdrucken.

Ab 10. Juli empfangen auch die französischen Übersee-Departements Martinique und Guadeloupe wieder deutsche Urlauber. Auch hier müssen die Reisenden einen negativen Covid-19-Test bei Einreise vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Flüge sind unter anderem über KLM und Air France möglich.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns