Italien: Registrierung in diesen Regionen Pflicht

5. August 2020 Aus Von Gerlach

Grundsätzlich ist die Einreise für deutsche Urlauber nach Italien wieder gestattet. Für einige Regionen des Landes müssen sie allerdings vor der Einreise ein Online-Formular ausfüllen. So etwa in Sardinien: Urlauber müssen sich 48 Stunden vor Einreise registrieren und ein entsprechendes Formular ausfüllen (siehe hier).

Eine Registrierung wird derzeit auch in Kalabrien (siehe hier) und Apulien (siehe hier) verlangt.

Für Sizilien ist ebenfalls eine Registrierung per Online-Formular notwendig (siehe hier) oder es kann eine entsprechende App mit dem Namen „SiciliaSiCura“ in den gängigen App-Stores heruntergeladen werden.

Der Grad der Öffnung von und der Zugang zur touristischen Infrastruktur ist regional unterschiedlich, berichtet das Auswärtige Amt. Hotels, Geschäfte, Bars und Restaurants dürfen unter Einhaltung strenger Infektionsschutz- und Hygieneauflagen öffnen.

Ein Mund-Nase-Schutz und Einweghandschuhe sind vielerorts vorgeschrieben, etwa in Geschäften, wenn der nötige Abstand nicht eingehalten werden kann. In der Region Lombardei besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im gesamten öffentlichen Raum, zusätzlich eine Handschuh-Pflicht in Geschäften.

Beim Betreten von Einrichtungen wie Museen und Geschäften werden häufig Temperaturmessungen durchgeführt. Bei zu hoher Temperatur wird der Zutritt verwehrt und unter Umständen auch die staatliche Gesundheitsbehörde informiert. Für den Zutritt zu vielen Einrichtungen ist Händedesinfektion mit dem dort zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel Pflicht.

 
 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns