Italien: Jury-Sitzung für 27. Premio Awards

1. Oktober 2021 Aus Von Gerlach

Am 20. Oktober verleiht das italienische Fremdenverkehrsamt Enit im Rahmen der Frankfurter Buchmesse zum 27. Mal die „Premio Awards“. Gerade in diesem Jahr zählt das Engagement des Tourist Boards doppelt: Denn mit den Preisen für die besten Reiseberichte, Blogs, Reiseführer, Radiobeiträge und TV-Filme werden Veröffentlichungen ausgezeichnet, die allesamt die Reiselust schüren. 

Und auf die kommt es in Zeiten von Corona mehr an als je zuvor – auch wenn Italien trotz der Pandemie in diesem Jahr einmal mehr hohe Besucherzahlen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erzielen konnte.

Umso wichtiger war es der Jury deshalb, auch Beiträgen zu Reisezielen abseits der gängigen Routen eine große Aufmerksamkeit zu widmen. „Es gibt in Italien viele unentdeckte Regionen, die es wert sind, entdeckt zu werden“, betont Antonella Rossi, Leiterin der Enit-Zentrale in Frankfurt am Main.

Entscheidend für die Wertung waren letztlich jedoch die Qualität der Beiträge, der Informationsgehalt und die Nutzerfreundlichkeit für potenzielle Italien-Reisende sowie die Qualität der Bilder und des Layouts. So schwer die Auswahl dabei auch war, die Jury war mit Engagement und Begeisterung dabei: „Es hat super Spaß gemacht und die Lust geweckt, bestimmte Regionen und Orte Italiens erstmals oder wieder einmal zu besuchen“, so das Fazit von Vtours-Managerin Sabine Jordan-Glaab.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns