Italien: Bereit für die Saison

14. April 2021 Aus Von Gerlach

Die meiste Nachfrage erwartet Italien ähnlich wie im Vorjahr wieder bei den ABC-Unterkünften – und dort bietet das Stiefelland eine große Auswahl. „Wir sehen viele Chancen bei unseren Apartments, Bungalows, Camping-, Glamping- und Caravaningplätzen und den Ferienhäusern“, sagt Antonella Rossi, Leiterin des Frankfurter Enit-Büros. Auch die Veranstalter hätten in diesen Segmenten nochmals ihr sowieso schon umfangreiches Programm ausgebaut.

Doch auch außerhalb der bereits genannten Übernachtungsformen hat Italien weitere Optionen, die noch nicht so bekannt sind, aber denen Rossi viel Potenzial auf dem deutschen Markt einräumt.

Beim Urlaub auf dem Bauernhof, italienisch „Agriturismo“, könnten Gäste von einfach bis komfortabel wählen. In diesem Segment am bekanntesten sind sicher die Masserien, die teils sehr luxuriösen Landgüter Apuliens.Dort im Süden stehen auch die Trulli. Die Jahrhunderte alten Zipfelmützenhäuser sind heute mit ihrer natürlichen Kühlung beliebte Ferienwohnungen.

Doch auch in historischen Häusern wie ehemaligen Adelssitzen, Klöstern oder Mühlen kann man wohnen. Sie heißen auf italienisch „dimore storiche“ und sind auf der Website www.dimorestoricheitaliane.it gelistet.

Eine gute Nutzung von historischen Gebäuden sind für Italien-Expertin Rossi auch die Alberghi Diffusi (www.alberghidiffusi.it), übersetzt „verstreute Hotels“. Es handelt sich um liebevoll restaurierte Gebäude verlassener Dörfer, die zu einem Komplex gehören. „Die Unterkünfte bewahren ihre Ursprünglichkeit, sie sind authentisch und nachhaltig, bieten gleichzeitig aber jeglichen Komfort“, schwärmt Rossi von den Alberghi Diffusi, die es in ganz Italien gibt.

Italien werde darüber hinaus in diesem Jahr erneut davon profitieren, dass es seit jeher ein beliebtes Autoreiseziel ist, und außerdem viele Möglichkeiten für Wander- und Radtouren biete.

„Wir hoffen auf sinkende Inzidenzzahlen verbunden mit Lockerungen in unserem Land. Italiens Touristiker sind bestens vorbereitet und bereit für die Sommersaison 2021“, fasst Antonella Rossi zusammen.

Alle wichtigen Informationen für einen Italien-Urlaub sind hier nachzulesen.

Mehr über Italien lesen Sie im aktuellen Italien-Schwerpunkt in der neuen Ausgabe von touristik aktuell. Darüber hinaus können Touristiker ein E-Learning zu Italien beim Schwesterportal Expiprofi.de durchlaufen. Die Teilnahme ist hier möglich.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns