Israel öffnet Grenzen auch für Ungeimpfte

21. Februar 2022 Aus Von Gerlach

Israel gestattet ab dem 1. März 2022 allen Touristen die Einreise unabhängig davon, ob sie gegen das Coronavirus geimpft wurden. Die Änderungen haben Israels Premierminister Naftali Bennett und Gesundheitsminister Nitzan Horowitz unter Beteiligung von Tourismusminister Yoel Razvozov am 20. Februar beschlossen. Das teilt das Staatliche Israelische Verkehrsbüro in Deutschland mit. 

Für die Einreise benötigen Touristen ab dem 1. März einen negativen PCR-Test, der vor Abreise gemacht werden muss. Ein weiterer PCR-Test muss nach der Landung in Israel durchgeführt werden.

Als Grund für die Lockerungen erklärte Premierminister Bennet, dass die Sterblichkeitsrate stetig zurückgehe. „Unsere Indikatoren müssen mit der Situation vor Ort übereinstimmen: Was wir der Öffentlichkeit sagen, muss mit dem übereinstimmen, was von ihr erwartet wird. Um das Vertrauen der Öffentlichkeit aufrechtzuerhalten und sicher zu sein, dass die Bürger Israels die Richtlinien und die Entscheidung der Regierung umsetzen, müssen wir uns öffnen, wenn sich die Situation verbessert – und sie verbessert sich erheblich.“

Auch für die Einreise israelischer Staatsangehöriger soll es ab dem 1. März einfacher werden: Sie müssen sich zwar ebenfalls bei ihrer Ankunft einem PCR-Test unterziehen. Allerdings entfällt für sie die Testpflicht vor ihrer Abreise. Darüber hinaus müssen ungeimpfte Einheimische nicht länger in Quarantäne, wenn der PCR-Test am internationalen Flughafen Ben-Gurion negativ ausfällt.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns