Island verschärft Einreisebestimmungen

17. August 2020 Aus Von Gerlach

Nachdem Island die Einreisebestimmungen vorübergehend gelockert hatte, gelten auf der Insel im Nordatlantik nun auch für Reisende aus Deutschland wieder verschärfte Regeln.

Ab dem 19. August müssen Urlauber aus dem Schengen-Raum direkt nach der Einreise zwei Corona-Tests durchführen und sich zwischenzeitlich in vier- bis fünftägige Selbstisolierung begeben. In dieser Zeit darf die Unterkunft nur in dringenden medizinischen Notfällen oder für die Fahrt zum Testzentrum verlassen werden. Ein negativer Test aus Deutschland wird nicht akzeptiert.

Voraussetzung für die Selbstisolation ist eine Unterkunft mit eigenem Bad. Auch andere Gemeinschaftsräume wie beispielsweise Küchen dürfen nicht geteilt werden (Ausnahme sind mitreisende Familienangehörige, die ebenfalls in Isolation sind). Übernachtungen im Zelt, aber auch im eigenen Camper sind aus diesem Grund erst nach Ablauf der Quarantänezeit erlaubt.

Wer sich nicht testen lassen möchte, muss direkt nach der Ankunft 14 Tage lang in Quarantäne.

Erste Veranstalter haben auf die geänderten Bestimmungen reagiert. So hat Studiosus alle Reisen von Ende August bis vorerst 15. September abgesagt. Der Island-Spezialist Island Pro Travel storniert die Reisen bis vorerst 28. August und bietet allen Kunden an, die Reise kostenlos zu verschieben.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns