Iata: Golf-Carrier testen Gesundheitspass

21. Januar 2021 Aus Von Gerlach

Um Flugreisen in Zeiten von Corona besser planen zu können, hat der Airline-Verband Iata den „Travel Pass“ entwickelt. Emirates und Etihad Airways führen nun als erste Fluglinien die neue App ein.

Auf der digitalen Plattform sollen Informationen zu Passagieren, Impfnachweisen, Corona-Tests und Einreisebestimmungen gesammelt werden. Damit könne zum Beispiel sichergestellt werden, dass ein vor Abreise durchgeführter Covid-19-Test oder eine Impfung den Bestimmungen des jeweiligen Ziellandes entspreche, heißt es von Emirates. Zudem sei es mit dem Pass möglich, Daten zu Tests oder Impfungen mit Behörden und Fluggesellschaften zu teilen, um dadurch den Reiseablauf zu vereinfachen.

Darüber hinaus soll ein Register von Test- und Impfzentren in den Zielländern verfügbar sein. Umgekehrt soll es teilnehmenden Laboren und Testzentren möglich sein, Ergebnisse über die App an die Passagiere weiterzuleiten. Der weltweite Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten werde über die sichere Iata-Datenbank abgewickelt, heißt es.

Bevor die App voll zum Einsatz kommt, gibt es ab April eine Pilotphase. Dann können Emirates-Passagiere mit Abflug ab Dubai ihr Testergebnis mit der Airline teilen, bevor sie am Flughafen ankommen. Die Daten aus der App werden automatisch ins Check-in-System übernommen.

Auch Konkurrent Etihad wird den neuen Gesundheitspass testen. Die Anwendung werde im ersten Quartal auf ausgewählten Flügen ab Abu Dhabi eingesetzt, kündigt der Carrier an. Bei Erfolg soll sie auf alle Ziele im Etihad-Streckennetz ausgeweitet werden.

 
 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns