Hurtigruten: Roald Amundsen in der Antarktis getauft

8. November 2019 Aus Von Gerlach

Mit dem Hybrid-Expeditionsschiff Roald Amundsen von Hurtigruten wurde am Donnerstag erstmals ein Kreuzfahrtschiff in der Antarktis getauft. „Wir konnten uns keinen besseren Ort als die Antarktis vorstellen, um ein wirklich einzigartiges Schiff wie die Roald Amundsen zu taufen“, sagte Reedereichef Daniel Skjeldam.

Für die Taufe ersetzte die Patin und Polarpionierin Karin Strand die traditionelle Champagner-Flasche durch ein Stück Eis und belebte damit ein altes Ritual neu, das einst von Polarforscher Roald Amundsen erfunden wurde. Und sie wählte dabei dieselben Worte, mit denen Amundsen 1917 das Polarschiff Maud taufte: „Es ist nicht meine Absicht, den Champagner zu verschmähen, aber so bekommst du einen Eindruck deiner zukünftigen Heimat: Denn für das Eis bist du gebaut, im Eis wirst du den größten Teil deines Lebens bleiben und im Eis wirst du deine Aufgaben erfüllen.“

Nach Abschluss der Antarktis-Saison 2019/2020 wird die Roald Amundsen im Sommer 2020 Alaska erkunden. Das Schwesterschiff  Fridtjof Nansen soll voraussichtlich im April 2020 in Dienst gehen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns