Hurtigruten führt neue „Flex-Option“ ein

6. September 2021 Aus Von Gerlach

Rückwirkend ab dem 1. Juli dieses Jahres hat die Reederei Hurtigruten eine neue Buchungsoption eingeführt. Je nach Buchungsdatum und Grund der Reiseabsage gelten unterschiedliche Bedingungen.

Eine kostenlose Umbuchungsmöglichkeit gibt es für Kunden, die ihre Reise mit dem spätesten Abreisedatum 31. Dezember 2021 bis zu 31 Tage vor der Abfahrt stornieren. Diese Gäste können direkt auf eine andere Reise umbuchen oder sie erhalten einen Gutschein für eine Reise in den Jahren 2021 oder 2022.

Können Gäste ihre geplante Reise aufgrund einer Infektion mit Covid-19 nicht antreten, können sie diese bis 24 Stunden vor der Reise absagen. Sie haben die Möglichkeit, direkt auf einen späteren Zeitpunkt umzubuchen oder aber einen Gutschein zu erhalten (späteste Abreise wäre dann der 31. Dezember 2022). Diese Regelung gilt für alle Buchungen, die zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember 2021 getätigt wurden und für Abreisen bis 30. Juni 2022.

Storniert Hurtigruten selbst eine Reise aufgrund von Covid-bedingten Einschränkungen, haben die Gäste die Wahl, ob sie ihr Geld zurückerstattet haben möchten oder ob sie umbuchen oder einen Gutschein erhalten wollen.

Weitere Infos zur „Flex-Option“ gibt es hier.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns