Hurtigruten: Aus für den Außendienst

10. März 2021 Aus Von Gerlach

Nach TUI Cruises stellt nun auch Hurtigruten den Außendienst dauerhaft ein. Man habe sich dazu entschlossen, den Fokus bei der Reisebüro-Betreuung künftig auf die Zusammenarbeit mit dem Vertriebs-Innendienst zu legen, heißt es auf Anfrage von touristik aktuell. Auf diese Weise liefere man Partnern „einen zeitgemäßen Service“. Darüber hinaus stehe „die sehr gut aufgestellte Reservierungsabteilung im persönlichen Gespräch mit Rat und Tat zur Seite“, heißt es aus der Hurtigruten-Zentrale in Hamburg.

Die Reederei will die Auflösung des Außendienstes nicht als Abkehr von den Reisebüros verstanden wissen. „Der Agenturvertrieb ist und bleibt eine wichtige Säule im Hurtigruten-Vertriebsmix“, so Vertriebschef Bert Freter. „Deshalb halten wir an der persönlichen Betreuung unserer Partner fest, und bauen zusätzlich unsere digitalen Angebote und Services für Reisebüros aus.“ So arbeite man derzeit an der Fertigstellung eines neuen Reisebüro-Portals mit erweiterten Services und Angeboten. Außerdem soll die Anbindung an Cruise Compass verbessert und das Angebot an Produktschulungen und Webinaren ausgebaut werden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns