Hurtigruten: 14 weitere Schiffe starten

7. Juli 2020 Aus Von Gerlach

Der Neustart bei Hurtigruten geht weiter: Bis September sollen 14 von 16 Schiffen an der norwegischen Küste und in der Arktis unterwegs sein. 

Nachdem die Hurtigruten-Postschiffreisen in Norwegen für norwegische Gäste seit dem 16. Juni wieder möglich sind, sind mittlerweile vier Schiffe der Flotte mit reduzierter Kapazität im Linienbetrieb. Nun sollen Schritt für Schritt weitere Postschiffe eingesetzt werden. Bis Ende September soll die Flotte, die zwischen Bergen und Kirkenes unterwegs ist, auf elf Schiffe wachsen.

Hurtigruten rechnet mit der Aufhebung der norwegischen Reisebeschränkung zum 15. Juli. Dann könnten auch deutsche Reisende wieder an Bord der Postschiffe.

Zudem hat Hurtigruten nun Reisen exklusiv für deutsche Gäste aufgelegt. Auf der 15-tägigen Tour „Die schönsten Fjorde unter der Mitternachtssonne“ fährt das neue Hybrid-Expeditionsschiff Fridtjof Nansen bis 4. September ab Hamburg nach Norwegen. Auf der Seereise erleben Passagiere unter anderem die Umrundung des Nordkaps sowie die Einfahrten in den Geiranger- und den Trollfjord.

Hurtigruten kehrt zudem in die Arktis zurück. Die Hybrid-Expeditionsschiffe Roald Amundsen und Spitsbergen brechen ab Mitte Juli zu sechs- bis 15-tägigen Expeditions-Seereisen rund um den Spitzbergen-Archipel auf.

Außerdem hat die Reederei neue Reisen zu den britischen Inseln im Programm: Die kurzen Expeditionen mit der Roald Amundsen starten von Portsmouth (2. September), Liverpool (7. und 17. September) und Glasgow (17. September). Auf der Route geht es unter anderem zu den Scilly-Inseln und in schottische Oban.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns