Holland America Line verlängert Betriebspause

14. Mai 2021 Aus Von Gerlach

Die Reederei Holland America Line hat weitere Kreuzfahrten in diesem Jahr gestrichen. Betroffen sind nach Aussage des Unternehmens die Reisen der Nieuw Statendam mit Abfahrten bis einschließlich 22. August, die Kreuzfahrten der Volendam mit Abfahrten bis einschließlich 30. August und zwei Karibik-Reisen mit der Eurodam (Abfahrten 31. Oktober und 3. November).

Dieser Schritt sei nötig, da die Lage aufgrund geltender Reise- und Hafenbeschränkungen noch immer zu unsicher sei. Reisebüros und auch die gemeinsamen Kunden würden umgehend über die Absagen informiert, heißt es.

Gäste, die von einer Stornierung betroffen sind, können nun bis 15. Juni unter folgenden Optionen wählen: Eine Umbuchung auf eine Reise der Eurodam im Sommer 2021 oder auf eine identische Reise im Jahr 2022, ein 110-Prozent Future Cruise Credit für eine zukünftige Reise oder die Rückerstattung des Reisepreises.

Kunden, die sich bis zum Stichtag 15. Juni nicht zurückgemeldet haben, erhalten automatisch den Future Cruise Credit, also eine Gutschrift über 110 Prozent des geleisteten Anzahlungsbetrages. Der Gutschein muss innerhalb von zwölf Monaten nach dem Ausstellungsdatum eingelöst werden.

Reisebüros erhalten auf Umbuchungen die volle Provision, ebenso auf eine Neubuchung mit dem Future Cruise Credit. Stornierungen werden hingegen nicht verprovisioniert. Hier gibt es eine Übersicht über alle abgesagten Reisen der Reederei.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns