Holland America Line: Neubau verzögert sich

4. August 2020 Aus Von Gerlach

Das dritte Kreuzfahrtschiff der Pinnacle Class von Holland America Line wird später und mit neuem Namen in Dienst gehen. Wegen der Corona-Krise verschiebt sich die Auslieferung durch die Fincantieri-Werft von Mai 2021 auf voraussichtlich Ende Juli nächsten Jahres.

Der ursprüngliche Schiffsname Ryndam wird in Rotterdam geändert, da die derzeitige Rotterdam die Flotte verlässt, der Name aber Tradition hat in der fast 150-jährigen Reedereihistorie.

Gäste der Jungfernfahrt der dann siebten Rotterdam werden auf den neuen Termin am 1. August umgebucht und erhalten als Extra 100 US-Dollar Bordguthaben pro Person. Alle anderen Gäste sollen automatisch auf ähnliche Reisen im Sommer 2021 umgebucht werden, heißt es. Teilweise auf das Schwesterschiff Nieuw Statendam. Sie erhalten ein gestaffeltes Bordguthaben. Dieses beträgt 100 US-Dollar bei bis zu zehntägigen Routen und 250 US-Dollar bei Reisen ab zwölf Tagen.

Nach ihrer Jungfernfahrt von Triest nach Civitavecchia wird die neue Rotterdam ihre Premierensaison 2021 im Mittelmeer sowie in der Nord- und Ostsee verbringen. Einschiffungshafen ist jeweils Amsterdam. Dort startet zum Winter 2021/2022 auch die Transatlantiküberführung nach Fort Lauderdale.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns