Herbst in Deutschland: Noch viel Platz

31. August 2020 Aus Von Gerlach

Angesichts der wechselhaften Corona-Lage bleiben die Deutschen beim Thema Urlaub auch im Herbst dem Inland treu: Vor allem die Küsten stehen bei den Buchungen hoch im Kurs. Der Durchschnittsaufenthalt liegt um 34 Prozent höher als im Vorjahr. Der Grund dafür: Die Ziele früherer Kurztrips werden in diesem Jahr bei vielen Bundesbürgern zur Destination für ihren Haupturlaub.

Dies ist das Fazit einer umfangreichen Studie von DS Destination Solutions. Das auf die Vermittlung von Ferienunterkünften spezialisierte Tochterunternehmen der HRS-Gruppe vertreibt rund 1,2 Millionen Unterkünfte, darunter 253.000 in Deutschland und Österreich. Basierend auf dieser Marktabdeckung hat das Unternehmen die beliebtesten Regionen für September und Oktober ermittelt.  

Auf Platz eins landet dabei Heringsdorf an der Ostsee – auf den Rängen danach folgen Binz, Ahlbeck, Sellin, Karlshagen, Bansin, Kühlungsborn, Westerland, Sassnitz und Göhren.  

Auch in Österreich zieht es die Bundesbürger im Spätsommer und Herbst ans Wasser: Die dortigen Top Ten werden von St. Wolfgang am gleichnamigen Wolfgangsee angeführt – danach folgen Ferienorte am Attersee, Altausseersee/Grundlsee, Mondsee und Achensee.  

Bei der Buchungsentwicklung setzt sich die hohe Nachfrage aus dem Sommer fort. Vor allem seit den erneuten Reisewarnungen für spanische und kroatische Regionen lasse sich für die Herbstmonate „eine deutlich gestiegene Nachfrage für den heimischen Tourismus beobachten“, kommentiert DS-Managerin Ricarda Kies.  Gleichzeitig setze sich der Trend zu kurzfristigen Reservierungen fort. Freie Kapazitäten gibt es ihr zufolge noch genügend, „auch im Segment der Ferienwohnungen und Ferienhäuser“.

Auch Dertour mit freien Kapazitäten
Über freie Kapazitäten in den Herbstferien verfügt auch Dertour. In den beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands und Österreich seien Hotels jeder Kategorie buchbar, heißt es. Mit dem neuen Sonderumbuchungsrecht gewähren Dertour und die Schwestermarken ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen und ADAC Reisen eine kostenlose Umbuchungsmöglichkeit bis 14 Tage vor Abreise für alle zwischen dem 1. August und 30. September 2020 neu gebuchten Urlaubsreisen mit Abreisetermin 1. Oktober 2020 bis 31. Oktober 2021. Es kann wahlweise auf einen anderen Termin oder ein anderes Reiseziel umgebucht werden. Der Reisepreis der Umbuchung muss mindestens 50 Prozent des ursprünglichen Reisepreises betragen. Von der Sonderumbuchungsregelung ausgenommen sind einzelne Produktgruppen wie dynamische Produkte, Kreuzfahrten sowie Flüge der DER Touristik Ticket Factory und Veranstaltungstickets.

Insgesamt stehen laut DS Destination Solutions deutschlandweit im September noch 63 Prozent der Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Verfügung. Im Oktober sind es sogar 77 Prozent. Eine gute Auswahl im kommenden Monat ist mit 65 Prozent zum Beispiel noch im Bayerischen Wald verfügbar.  

Im Harz und im Saarland sind es je 68 Prozent, an der Mecklenburgischen Seenplatte sind es 63 Prozent, in Ostfriesland 61 und im Lausitzer Seeland 60.  

In Österreich haben Urlaubshungrige in Vorarlberg mit etwa 66 Prozent noch große Auswahl. Fast durchweg höher liegen die Kapazitäten im Oktober. Hier stechen insbesondere der Harz mit 86 Prozent und Ostfriesland mit 83 Prozent deutlich heraus.  

DS Destination Solutions gehört zur HRS Group und ist einer der führenden Spezialisten für die Online-Vermarktung von Ferienunterkünften. Das Unternehmen bietet DMOs, touristischen Agenturen sowie Gastgebern innovative Software-Systeme für die Verwaltung und den Vertrieb ihrer Unterkünfte an.  

Infos gibt es unter www.ds-destinationsolutions.com

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns