Griechenland verschärft Einreiseverfahren

29. Juni 2020 Aus Von Gerlach

Mit einem komplizierten Melde- und Genehmigungsverfahren im Internet will die griechische Regierung überwachen, wer ab Mittwoch dieser Woche ins Land kommt. Dies meldete gestern das Handelsblatt in einem Online-Artikel. Die kurzfristige Verschärfung der Reiseregeln dürfte den Griechenland-Tourismus, der ab 1. Juli mit der Öffnung der Regional- und Inselflughäfen wieder starten soll, einen Dämpfer verpassen.

Die Einreise ist ab Mittwoch nur noch möglich, wenn man sich 48 Stunden zuvor auf der Internet-Seite der griechischen Zivilschutzbehörde angemeldet und eine Bestätigung erhalten hat. Ein weiteres Manko: Die Internet-Seite https://travel.gov.gr auf der die Anmeldung erfolgen muss, gibt es nur in englischer Sprache.

Der Antragsteller bekommt dann von der Behörde per E-Mail oder auf sein Handy einen Barcode zugesendet, den er bei der Einreise vorweisen muss. Aus dem Barcode geht hervor, ob sich der Besucher am Flughafen einem Test auf das Coronavirus unterziehen muss. Der Reisende selbst erfährt dies erst bei Ankunft.

Diejenigen, die getestet werden, müssen bis zur Auswertung des Tests in ihrem Hotelzimmer in Quarantäne bleiben. Das kann bis zu 36 Stunden dauern.

Nach welchen Kriterien die zu testenden Reisenden bestimmt werden, bleibt geheim, berichtet das Handelsblatt. Bei der Anmeldung müssen Besucher zahlreiche Angaben machen, so müssen sie etwa neben Namen und Heimatadresse auch die Flug- und die Ausweisnummer angeben, ebenso wie Telefonnummern und E-Mail-Adresse. Zudem werden sie nach Besuchen in anderen Ländern befragt sowie zu Kontaktpersonen und der Adresse in Griechenland, wo sie in den nächsten 14 Tagen erreichbar sein werden.

Wozu die Angaben verwendet und wie lange sie gespeichert werden, erfährt der Antragsteller auf der Website nicht. Dem Handelsblatt erklärte die griechische Regierung auf Anfrage, die erhobenen Daten würden „anonymisiert“. Hinweise zum Datenschutz fehlen aber.

Dass die neuen Regeln erst am Wochenende bekannt gegeben wurden und bereits ab Mittwoch gelten, dürfte nicht nur bei den Reisenden, sondern auch bei Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften für Unmut sorgen. Sie müssen sich jetzt kurzfristig auf das Prozedere einstellen.

Offen ist, was mit Besuchern passiert, die von der Anmeldepflicht nichts wussten und ohne Barcode in Griechenland ankommen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns