Griechenland/Türkei: Brände wüten weiter

6. August 2021 Aus Von Gerlach

Die verheerenden Waldbrände in Griechenland und der Türkei wüten weiter. Die Lage spitzt sich zu. Wie die Nachrichtenagentur dpa am Freitagmittag meldete, breiten sich die Feuer in der Nähe von Athen stark aus. Westwinde fachten die Brände erneut an. Binnen 24 Stunden habe es landesweit 86 neue Waldbrände gegeben. 

Griechenlands Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis warnte Medienberichten zufolge vor einem „noch nie da gewesenen Zustand, weil die vergangenen Tage der Hitze und Trockenheit das Land in ein Pulverfass verwandelt haben“. Auch in den kommenden Tagen werden Temperaturen über 40 Grad Celsius erwartet. „Wir haben mit Dutzenden Waldbränden zu kämpfen. Drei davon – in Athen, auf dem Peloponnes und auf Euböa – sind von gewaltigem Ausmaß“, sagte Mitsotakis im Staatsfernsehen. 

Auch in der Türkei kämpfen die Einsatzkräfte gegen die Flammen. Besonders betroffen sind die süd- und westtürkischen Regionen Manavgat, Marmaris, Bodrum und Milas. Für die touristischen Regionen an der Türkischen Riviera haben die Behörden laut dem Krisenmanagement von DER Touristik vorerst Entwarnung gegeben. 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns