Golfstaaten: Veranstalter melden gute Buchungslage

18. März 2022 Aus Von Gerlach

Trotz der Unsicherheit darüber, wie sich der Ukraine-Krieg auf die Buchungslage auswirken wird, schauen die Veranstalter insgesamt recht optimistisch auf die Ziele am Golf, insbesondere auf die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE).

„Die Nachfrage für eine Auszeit im Orient ist bis dato auf hohem Niveau und kontinuierlich im Anstieg“, sagt beispielsweise Elia Gad von FTI. „Zum jetzigen Stand rechnen wir mit Buchungseingängen auf Vor-Pandemie-Niveau.“

Auch bei DER Touristik ist die Buchungslage für die Emirate sehr positiv, berichtet Produkt-Managerin Ines Batz. Insbesondere Dubai sei nach wie vor ein Trendziel und werde stark nachgefragt. Insgesamt erwartet sie für dieses Jahr ein hohes Buchungsvolumen für die Vereinigten Arabischen Emirate.

Oman muss noch aufholen

Die Buchungen für Oman seien ebenfalls sehr gut gestartet, so die DER-Touristik-Managerin, auch wenn die Zahlen noch unter denen von 2019 lägen. „Wir erwarten eine weitere Erholung im Laufe des Jahres und ganz besonders ab Herbst“, sagt Batz. Auch für Katar geht sie von einer positiven Buchungsentwicklung aus.

Optimistisch ist auch Axel Thom, Hoteleinkäufer bei Alltours, angesichts der Buchungseingänge. Er erwartet für den Sommer in den VAE sogar Gästezahlen über Vorkrisenniveau. Für Oman rechnet er ebenfalls mit Wachstum.

Preise haben angezogen

Einen Nachfragedämpfer nimmt hingegen Schauinsland-Reisen wahr. „Aufgrund der enorm hohen Nachfrage bis Ende Februar waren unsere Erwartungen sehr positiv und wir rechneten mit einem Wachstum sogar über den Zahlen von 2019. Leider gehen jedoch seit Beginn des Krieges in der Ukraine die Zahlen für die Vereinigten Arabischen Emirate leicht zurück“, berichtet Produkt-Managerin Ute Heinrichs.

Hinzu komme, dass die Fluggesellschaften die Preise Anfang März stark angehoben hätten, und man abwarten müsse, wie die Preiserhöhungen von den Kunden angenommen würden. „Wir setzen hier auf unsere Hotelpartner, die mit Angeboten diese Erhöhungen – insbesondere für die bevorstehende Nebensaison – kompensieren und somit wieder für eine verstärke Nachfrage sorgen können.“

Mehr zum Thema Golfstaaten lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von touristik aktuell, die Anfang nächster Woche erscheint.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns