Geimpfte Reiserückkehrer: Noch keine konkreten Beschlüsse

27. April 2021 Aus Von Gerlach

Der virtuelle Impfgipfel von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder ist am Montag ohne konkrete Beschlüsse zu Ende gegangen. Ein Vorschlag zu Entscheidungen über Freiheiten von Corona-Geimpften und Genesenen soll in der kommenden Woche von der Bundesregierung präsentiert werden. Eine entsprechende Verordnung auch zu möglichen Lockerungen der Beschränkungen für geimpfte Urlauber könnte laut der Nachrichtenagentur dpa am 28. Mai vom Bundesrat beschlossen werden. 

Bislang müssen auch geimpfte Urlauber, die aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehren, in einigen Bundesländern in Quarantäne. Lediglich in Niedersachsen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz entfällt bislang die Quarantäne für Geimpfte. In Nordrhein-Westfalen müssen sich Reiserückkehrer seit Ende Dezember nicht mehr selbst isolieren – auch, wenn sie nicht geimpft sind. Allerdings müssen sie einen Coronatest bei Einreise oder kurz danach machen, um die Quarantäne zu umgehen. 

Nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) von Dienstag (8 Uhr) haben bislang 23,9 Prozent der Bundesbürger eine erste Impfdosis erhalten, 7,3 Prozent sind vollständig geimpft. Laut Bundesgesundheitsministerium soll im Laufe des Mai jeder Dritte in Deutschland eine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten haben. 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns