FTI will Reisebüro-Technik weiter verbessern

4. Januar 2022 Aus Von Gerlach

„Digitalisierung am und für den Counter“ ist das Top-Projekt von FTI für das Jahr 2022. Dies ist die klare Ansage von Vertriebsdirektor Richard Reindl. Die Basis dafür wurde bereits gelegt – mit dem digitalen Inspirationsmedium E-Mag sowie der Reisebüro-Version „Travelmag“, mit den Print-on-demand-Angeboten und Verkaufshilfen wie dem E-Booklet.

Zufrieden zeigt sich Reindl mit der inzwischen personalisierten Form der E-Mags. Damit biete man Reisebüros die Möglichkeit, den Online-Katalog mit eigenen Daten aufzupeppen und auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Mit dem neuen Update haben die Kunden Reindl zufolge „die Kontaktdaten ihres Reisebüros im Blick und können sich bei Rückfragen oder Buchungswünschen schnell und unkompliziert an das jeweilige Büro wenden“.

2022 geht es dem Vertriebsdirektor zufolge verstärkt um das Weiterentwickeln und Einbinden von FTI360 für die individualisierte Urlaubsplanung auch für Pauschalprodukte. „Wir haben viele digitale Produkte aufgesetzt, jetzt entwickeln wir diese kontinuierlich weiter und versuchen, sie so gut wie möglich miteinander zu vernetzen.“ Dies sei ein „langfristiger Prozess“.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns