FRA und MUC mit neuen Corona-Schnelltests

30. Juni 2020 Aus Von Gerlach

An den beiden größten deutschen Flughäfen in Frankfurt und München können Passagiere jetzt einen Corona-Schnelltest machen. So können Auslandsreisende eine Quarantäne vermeiden, die für viele Einreiseländer gilt, sofern kein negativer Corona-Befund vorliegt.

In Frankfurt hat die Diagnostikfirma Centogene in Zusammenarbeit mit dem Flughafenbetreiber Fraport und Lufthansa am Montag ein „Walk-in“-Testzentrum eröffnet. In dem Probe-Entnahmezentrum können Reisende einen kostenpflichtigen Schnelltest absolvieren – entweder am Vortag der Reise oder am Tag der Abreise in einem Eilverfahren. Laut Centogene liegen die Ergebnisse nach wenigen Stunden vor. Diese würden den Passagieren über eine sichere, digitale Plattform zur Verfügung gestellt und mit dem Flug-Ticket verknüpft.

Die Partnerschaft mit Fraport und der Lufthansa läuft voraussichtlich bis zum 31. Juli 2021.

Auch am Münchner Flughafen können sich Flugreisende jetzt auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Entsprechende Tests bietet die Airport-Tochtergesellschaft Medicare im medizinischen Zentrum des Airports (Terminal 1, Bereich E) an. Wer an einem solchen Test interessiert ist, muss sich telefonisch über die Notfallambulanz des Flughafens unter der Rufnummer 0 89 / 97 56 33 99 anmelden. Die Ergebnisse liegen vier Stunden nach Durchführung der Abstriche vor.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns