Flughafen Paderborn: Neuer Chef, große Ziele

22. Juli 2021 Aus Von Gerlach

Mit einer neuen Führung startet der Flughafen Paderborn/Lippstadt in die Zukunft. Dabei setzt der Flughafen nach der erfolgreichen Sanierung in Eigenverwaltung auf bewährte Kräfte aus der Region. Der bisherige Einzelprokurist Roland Hüser, der seit April 1999 in unterschiedlichen Funktionen am Flughafen tätig ist, steigt mit Wirkung zum 1. August zum Geschäftsführer auf. 

In seiner neuen Funktion kann sich Hüser auf eine eingespielte Mannschaft verlassen. Vertriebsleiter Klaus Marx bleibt dem Flughafen ebenso erhalten wie weitere Führungskräfte in Schlüsselpositionen. Der bisherige Geschäftsführer Marc Cezanne hat den Airport verlassen.

Mit der neuen Führung, die sich in der jüngeren Vergangenheit bereits bewährt habe, sei der Airport „optimal für die Zukunft aufgestellt“, betont Christoph Rüther, Landrat des Kreises Paderborn und Aufsichtsratsvorsitzender des Airports. Er ergänzt: „Alle Beteiligten brennen für ihre neuen Aufgaben und benötigen keine Anlaufzeit, um unseren Flughafen neu zu positionieren und zum Erfolg zu führen."

Die Ziele sind ambitioniert: Bis zum Jahr 2025 strebt der Flughafen Paderborn rund 800.000 Passagiere pro Jahr an. In diesem Jahr werden die Passagierzahlen das Niveau des Jahres 2020 mit weniger als 100.000 Fluggästen voraussichtlich übertreffen.

Auch beim Betriebsergebnis hat das neue Management klare Ziele: Nach Verlusten von mehr als zehn Millionen Euro im Jahr 2020 soll bis zum Jahr 2025 ein ausgeglichenes Ergebnis erreicht werden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns