Famtrip: Von Azubis für Azubis

6. Oktober 2020 Aus Von Gerlach

Rauskommen, sich austauschen und die Eifel als Urlaubs- und Sportdestination kennenlernen – im Zuge einer Projektarbeit haben sechs Auszubildende des Alfred-Müller-Armarck Berufskollegs in Köln einen besonderen Famtrip auf die Beine gestellt. Vom 29. bis 31. Oktober geht es in den Nationalpark Eifel, in das Bauwagencamp „Natur bewegt dich“ in Simmerath-Woffelsbach. Dort steht ein abwechslungsreiches Programm an.

Wie das genau aussieht, das wollen die Organisatoren noch nicht verraten. „Wir haben einige Überraschungen geplant“, sagt Projektleiterin Rebecca Eibel, die derzeit eine Ausbildung bei Compass Kreuzfahrten absolviert. Nur so viel verraten die Nachwuchstouristiker: Die Tage werden aktiv. „Von Stand-up-Paddling bis Kanufahren und Bogenschießen haben wir so einiges geplant“, fügt Svenja Keuler hinzu. Neben Rebecca Eibel und Svenja Keuler zählen Nadine Bremer, USA-Reisen-Experte, Vivien Haag und Nils Boymanns, beide DER Deutsches Reisebüro, sowie Kilian Mengel, Happ Reisen, zum Projektteam.

Aber es soll auch gemütlich werden, zum Beispiel bei einem Grillabend. Darüber hinaus ist ein Besuch der NS-Ordensburg Vogelsang geplant. Viel Herzblut und Arbeit haben die Azubis investiert. Doch noch fehlen die Teilnehmer. Anmeldungen gab es erst wenige. „Vielleicht liegt das an der schwierigen Situation durch Corona“, mutmaßt Rebecca Eibel. Viele Azubis befinden sich in Kurzarbeit, wissen nicht, ob sie übernommen werden und ob sie überhaupt in der Touristik bleiben wollen.

Von dem Famtrip erhoffen sich die sechs auch einen regen Austausch der Azubis untereinander. Es sei wichtig zu sehen, dass man nicht alleine sei. Vielleicht können sich die jungen Touristiker so stützen und Perspektiven erarbeiten. Denn eigentlich, da sind sie sich einig, ist die Touristik die schönste Branche der Welt.

Die Kosten für den dreitägigen Famtrip betragen 99 Euro. Teilnehmer müssen individuell anreisen. Interessenten melden sich per E-Mail an info(at)elan-sportreisen.de.

Mehr zu dem Projekt lesen Sie in ta-Ausgabe 39/40, die in der kommenden Woche erscheint.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns