Easyjet ändert Handgepäckregelung

2. Dezember 2020 Aus Von Gerlach

Vom 10. Februar an gilt bei der Fluggesellschaft Easyjet eine neue Regel für die Mitnahme von Handgepäck. Diese sieht vor, dass alle Kunden kostenfrei ein kleines Handgepäckstück (maximal 45 x 36 x 20 Zentimeter) mitnehmen können, wenn es unter dem Vordersitz verstaut werden kann. Kunden, die einen Sitz im vorderen Bereich des Flugzeugs beziehungsweise mit mehr Beinfreiheit gebucht haben, können ein zusätzliches großes Gepäckstück (maximal 56 x 45 x 25 Zentimeter) mit an Bord nehmen, das im Gepäckfach über dem Sitz verstaut wird. Eine Gewichtsbeschränkung gibt es beim Kabinengepäck nicht.

Aufgrund des begrenzten Stauraums an Bord können Kunden nicht immer sicher sein, dass sie ihr Handgepäck mit sich führen dürfen. Die neue Regelung soll die Wartezeiten beim Boarding verkürzen und damit verbundene Verspätungen reduzieren, die dadurch entstehen, wenn übermäßig viel Handgepäck in den Laderaum verfrachtet werden muss.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns