Dubai ist bereit für 2021

25. November 2020 Aus Von Gerlach

Sollten Reisen im kommenden Jahr wieder weitgehend ohne Einschränkungen möglich sein, wird Dubai nach Aussage von Issam Kazim, CEO der Dubai Corporation for Tourism and Commerce Marketing, „definitiv bereit sein, Urlauber zu empfangen und ihnen mehr zu bieten als jemals zuvor“. In Dubai stehe man bereits in den Startlöchern und könne den kompletten Tourismus jederzeit wieder hochfahren. 

Derzeit gebe es keine Pläne, die von Oktober 2020 auf Oktober 2021 verlegte Expo erneut zu verschieben. „Natürlich wissen wir nicht genau, was passiert“, so Kazim. „Ich bin jedoch sehr optimistisch und hoffe, dass die Expo eine Möglichkeit für die ganze Welt sein wird, sich nach dieser für alle so herausfordernden Zeit zu treffen, tief durchzuatmen und gemeinsam zu feiern, dass das Leben weitergeht.“ Sechs Monate lang werde es jeden Tag neue Events geben – es sei ja nun genug Zeit, alle Abläufe weiter zu optimieren. 

Im Hinblick auf das gesamte touristische Jahr 2021 werden die Tourismuswerber von Dubai Tourism zum Tag X ihre gesamte Marketing-Maschinerie sofort in Gang setzen. Nach Aussage von Kazim sei man sich bewusst, dass die ganze Welt dann um Touristen werben werde, da könne man nicht zurückhaltend sein. Auch Partner aus den Reisebüros und von den Veranstaltern sollen frühzeitig ins Boot geholt werden, um „attraktive Pakete“ zu schnüren und zu bewerben. 

Was die Preise für 2021 angeht, könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage treffen. „Da wir eine freie Marktwirtschaft sind, kann natürlich jeder Hotelier und jeder Anbieter selbst festlegen, wie er seine Preise gestaltet“, so Kazim. Die Ausfälle aus diesem Jahr mit Preissteigerungen im nächsten kompensieren zu wollen, halte er jedoch nicht für zielführend und eher kontraproduktiv. 

Viele neue Attraktionen

Das an Superlativen ohnehin nicht arme Emirat wird 2021 für Besucher noch mehr Attraktionen bieten können. Neben der kürzlich in Betrieb genommenen höchsten Wasserfontäne der Welt unweit des Hotels Atlantis The Palm wird demnächst auch das mit 250 Metern Höhe weltgrößte Riesenrad Ain Dubai auf der künstlichen Insel Bluewaters Island eröffnet. Auch das neue Museum Theatre of Digital Art wird wohl viele Besucher anlocken. 

Gästen, die zur aktuellen Corona-Zeit nach Dubai kommen, verspricht Kazim „extrem hohe“ Hygiene- und Sicherheitsstandards. An allen Fronten, sei es am Flughafen, in den Hotels, den Restaurants, den Shopping Malls oder auch bei allen touristischen Attraktionen, sei dafür gesorgt, dass sich Urlauber sicher fühlen können. Die Einhaltung der entsprechenden Maßnahmen werde spätestens alle 14 Tage neu überprüft. 

Derzeit hat das Auswärtige Amt in Berlin für die Vereinigten Arabischen Emirate noch eine Reisewarnung ausgesprochen. Dies heißt jedoch nicht, dass Gäste aus Deutschland nicht einreisen dürfen. Sie benötigen aktuell lediglich einen negativen PCR-Test, der bei Abflug in Deutschland nicht älter als 96 Stunden sein darf und ausgedruckt in englischer oder arabischer Sprache vorgelegt werden muss. Damit umgehen sie eine Quarantäne vor Ort. Bei der Rückkehr nach Deutschland gelten die bekannten Quarantänemaßnahmen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns