Drive FTI: Mietwagen werden knapp

4. Juni 2021 Aus Von Gerlach

Im Krisenjahr 2020 haben viele Mietwagenvermittler ihre Flotten ausgedünnt. Was im vergangenen Jahr eine Reduzierung der Kosten für die Vermittler bedeutete, stellt für diese Saison eine Herausforderung dar. Denn knappe Verfügbarkeiten bedeuten vor allem für den Verbraucher steigende Preise.

„Buchen Sie rechtzeitig Ihren Mietwagen, vor allem in beliebten Zielen wie den Balearen und Kanaren“, rät deshalb Oliver Albrecht, Leiter der Abteilung „Wheels“ bei FTI, den Kunden. Die Autovermieter könnten nicht einfach so Mietwagen in größerer Zahl in alle wichtigen Urlaubsziele transferieren, auch weil es zu Produktionsengpässen in den letzten Monaten gekommen sei.

Derzeit würden die Vorausbuchungen für Spanien, Griechenland und Italien spürbar anziehen. Spitzenreiter sei aber derzeit Deutschland.

Welches der Spitzenreiter in 2020 war und welche Schlüsse Albrecht aus dem vergangenen Jahr weiter zieht, lesen Sie in aktuellen Ausgabe von touristik aktuell (ta 21-22).

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns