Die neue ta: Service-Entgelte sorgen für Diskussionen

3. Mai 2021 Aus Von Gerlach

In der neuen Ausgabe von touristik aktuell (ta 17-18/2021) beschäftigen wir uns unter anderem mit der Ankündigung von TUI, analog zu den DER-Reisebüros ab 17. Mai in den eigenen Filialen ein Service-Entgelt zu erheben. Denn dieser Plan hat bei Endverbrauchern und auch innerhalb der Branche für heftige Diskussionen gesorgt.

Dabei ging es sowohl um TUI als auch um das Thema selbst. Trauriges Fazit einiger Kunden in Diskussionsforen etwa bei der Rheinischen Post: „Dann buche ich lieber im Internet!“ Dort wird leider nach wie vor mit Gutscheinen und Rückvergütungen gearbeitet, wie unser Aufmacher auf Seite 5 beschreibt.

Das sind die weiteren Themen:
Umfrage der Woche: Ein Mega-Fam in Covid-Zeiten – richtig?
Rückvergütungen: Leider nichts gelernt
Podcast Hin & Weg: Holiday Shaming? Unsinn!
Anex Gruppe: Öger Tours bleibt Türkei-Spezialist
Insolvenzabsicherung: „Es geht um die Existenz“
Swan Hellenic: Neustart eine Cruise-Kultmarke
Aktionsbündnis Tourismusvielfalt: Brandbrief an Merkel
Destinationen: Peru, Türkei, Japan, UK, Italien, Deutschland
Special: Marokko

Heft plus E-Paper für 51 Euro im Jahr
Touristiker, die touristik aktuell als E-Paper lesen möchten, können dieses zum neuen Sonderpreis von 40 Euro für ein komplettes Jahr abonnieren. Bestehende Abonnenten erhalten das E-Paper in Kombination mit der gedruckten Ausgabe für 51 Euro pro Jahr. Das entspricht einem Aufpreis von lediglich fünf Euro.

Die gedruckte Ausgabe ohne E-Paper kostet unverändert 46 Euro im Jahr. Studenten und Azubis zahlen 23 Euro. Infos zum Abo-Angebot sowie das entsprechende Formular finden Sie hier.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns