Deutsche Bahn: Per Gutschein zum Flug

20. Januar 2022 Aus Von Gerlach

Um für Partner aus den Reihen der Reiseveranstalter noch attraktiver zu werden, hat die Deutsche Bahn die Buchung ihres Zubringerservice Rail & Fly verbessert. Wichtigste Neuerung: Kunden erhalten nun einen Gutschein-Code, mit dem sie ein handelsübliches Online-Ticket der Bahn erhalten. Der Rail & Fly-Fahrschein, den Veranstalter bislang ihren Reiseunterlagen zugefügt haben, hat somit ausgedient. Startschuss für das neue Buchungssystem war bereits Anfang November, rund 20 Veranstalter nutzen es bereits.

Deutlich kundenfreundlicher

Und das ist in den Augen der DB-Vertriebsstrategen auch gut so. Denn damit sei die Buchung von Rail & Fly deutlich kundenfreundlicher geworden, betont Sascha Oberbüscher, der für touristische Kooperationen verantwortlich ist: „Bislang haben Reisende nur einen Fahrschein zur freien Nutzung bekommen und mussten sich dann geeignete Verbindungen für ihre Flüge selbst heraussuchen. Aber nun können sie diese bereits bei Einlösung des Gutscheins auswählen und erhalten ein klassisches Online-Ticket mit allen nötigen Fahrplaninformationen.“

Dieses bietet natürlich auch die von Bahn-Kunden gewohnten Vorteile, etwa die Nutzung als Handy-Ticket in der App DB Navigator oder der „Komfort Check-in“ zum Reisen ohne Fahrkartenkontrolle. Neu ist zudem, dass Rail & Fly-Reisende in den zwölf größten Verkehrsverbünden Deutschlands alle Transportmittel nutzen können.

Komplette Umstellung bis Ende Oktober

Groß umstellen müssen sich die kooperierenden Veranstalter für das neue System nicht, verspricht die Vertriebsabteilung der Bahn. Wie bisher erfolgt die Buchung über die Verkaufskanäle des jeweiligen Veranstalters, auch entscheidet dieser weiterhin, ob das Angebot inkludiert oder kostenpflichtig ist. Statt eines Tickets erhalten die Kunden mit ihren Reiseunterlagen nun aber einen digitalen Gutschein, den sie dann über ein spezifisches Frontend im Marken-Look ihres Reiseanbieters einlösen.

Zudem bleibt den Partnern noch ein bisschen Zeit: Bis Ende Oktober dieses Jahres will die DB komplett auf das neue System umstellen, bis dahin können Veranstalter noch mit den bisherigen Rail & Fly-Tickets arbeiten.

Einen ausführlichen Bericht mit weiteren Details zum neuen Buchungssystem von Rail & Fly lesen Sie in der ersten Ausgabe von touristik aktuell im neuen Jahr, die kommende Woche erscheint.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns