DER Touristik will 30 Prozent der Kosten einsparen

5. August 2020 Aus Von Gerlach

Der Reisekonzern DER Touristik plant, 30 Prozent der Kosten einzusparen. Dies soll sowohl Sach- als auch Personalkosten umfassen. Die genauen Maßnahmen werden laut dem Konzern intern erarbeitet.

DER Touristik bezeichnet die geplanten Maßnahmen als Effizienzprogramm. Damit soll die Grundlage für den künftigen Erfolg gelegt werden. Der Reisekonzern rechnet für 2020 aufgrund der Corona-Folgen mit einem Schrumpfen des deutschen Touristikmarkts um 70 Prozent. Eine Markterholung werde langsam und in Wellen erfolgen.

Dies erfordert laut DER Touristik Flexibilität, eine schlanke Aufstellung, Kostendisziplin und optimale Abläufe. Staatshilfen will der Konzern nicht in Anspruch nehmen.

Im Rahmen der Maßnahmen will DER Touristik Deutschland die Zusammenarbeit zwischen ihrem Reiseveranstalter und ihrem Vertrieb stärken und sich neu organisieren.

Ingo Burmester, CEO von DER Touristik Central Europe, sagt: „Covid-19 hat zu einem drastischen Einbruch der Urlaubsbuchungen geführt. Die Erholung des Reisegeschäfts wird längere Zeit andauern.“ DER Touristik wolle die Kräfte bündeln und damit nach einem wirtschaftlich sehr schwierigen Jahr den Weg zurück zum Erfolg einleiten. „Wir werden dazu auch harte Kostenmaßnahmen ergreifen müssen, doch ist dies infolge der drastischen Reisebeschränkungen durch die Pandemie unverzichtbar“, so Burmester.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns