DER Touristik: Mehr Individualität im Sommer 2021

25. November 2020 Aus Von Gerlach

Mit 42 Katalogen, darunter 24 Jahreskataloge, geht DER Touristik in den Sommer 2021. Die Veranstaltermarken Dertour, ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen und Travelix haben dabei ihr Angebot den veränderten Kundenbedürfnissen nach Sicherheit, Individualität, Privatsphäre und Flexibilität angepasst. Ausgebaut wurde das Portfolio vor allem in den Bereichen Kleingruppen, naturnahe Unterkünfte, Outdoor-Aktivitäten, Camping-Urlaub und Luxus.

DER Touristik rechnet mit einer sehr hohen Nachfrage für Urlaub im eigenen Land und in Nachbarländern. „Vor allem Autoreisen werden stark nachgefragt“, sagt CEO Ingo Burmester. Das Angebot für Deutschland, Österreich und Frankreich wurde bei Dertour, ITS und Jahn Reisen um jeweils zehn Prozent aufgestockt, für Polen um 30 Prozent. In Italien sind 84 Hotels neu hinzugekommen, in Kroatien zehn.

Katalog für Campurlaub

Auf den Boom für Campmobil-Urlaub reagiert Dertour mit dem Ausbau des Portfolios in ganz Europa. Neben Skandinavien, Island sowie Großbritannien und Irland sind jetzt auch Campmobile in Deutschland, Italien, Portugal und Spanien buchbar. Erstmals legt Dertour den Katalog „Campurlaub“ auf, der Anfang Januar erscheint und auf 92 Seiten eine Auswahl der Campmobil-Anbieter in Deutschland sowie Campingplatz-Unterkünfte mit Komfort vorstellt.

Ebenfalls im Fokus stehen Kleingruppenreisen: 200 Kleingruppenreisen mit über 760 Terminen sind bei Dertour und Meiers Weltreisen buchbar, davon sind 34 neu aufgenommen worden, vor allem in Südeuropa.

Der Trend zu Individualität und Abgeschiedenheit spiegelt sich laut Burmester auch in der hohen Nachfrage für Urlaub im Luxussegment wider, weshalb Dertour Deluxe das Angebot erweitert hat, beispielsweise um 16 Hotels und sechs Rundreisen in Nordamerika sowie 35 Rundreisen und Fly-in-Safaris, 17 Safari-Lodges und drei Hotels in Afrika.

Die Top Fünf der Badeziele des Sommers 2021 werden nach Burmesters Einschätzung Griechenland, die Türkei, die Balearen, Italien und Kroatien sein. Entsprechend haben Dertour, ITS, Jahn Reisen und Travelix aufgestockt: in Griechenland etwa um 37 Hotels, in der Türkei um 14. Und auf den Balearen kommen 70 Häuser hinzu.

Frühbucherpreise „so günstig wie nie“

Man biete den Kunden „höchstattraktive Preise und Frühbucher-Specials“, wirbt Burmester: „Die Frühbucherpreise für 2021 sind so günstig wie nie zuvor.“ Die niedrige Nachfrage ermögliche geringere Hotelkosten – und die Ermäßigungen gebe man voll an die Kunden weiter. Preissenkungen von mehr als 25 Prozent gebe es beispielsweise für die Türkei, Bulgarien, Griechenland, Ägypten, die Balearen, Kuba und die Dominikanische Republik.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns