DB: Fernverkehrs-Tickets ab sofort günstiger

1. Juli 2020 Aus Von Gerlach

Wie angekündigt hat die Deutsche Bahn die Preise für Fernverkehrs-Tickets und Bahncards zum 1. Juli um rund 1,9 Prozent gesenkt. Damit wird die von der Bundesregierung beschlossene Mehrwertsteuersenkung im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets an die Kunden weitergegeben, wie die Bahn mitteilt. 

Demnach sind befristet bis zum 31. Dezember Super-Sparpreis-, Sparpreis- und Flexpreis-Tickets sowie Bahncards und Zeitkarten im Fernverkehr günstiger als bisher. Der Einstiegspreis liegt nun ohne Bahncard-Rabatt bei 17,50 Euro. Die Probe-Bahncard 25 ist jetzt ebenfalls für 17,50 Euro erhältlich.

Günstiger ist es laut Bahn auch in den Bordbistros der ICE- und der Intercity-1-Züge geworden, wo Kunden 2,5 Prozent Rabatt auf die gesamte Rechnung erhalten. In den Intercity-2-Zügen mit mobilem Speise- und Getränkeverkauf gibt es einen Rabatt von zehn Cent pro Artikel. Mitte Juli wird die Bahn auch ihre Bordrestaurants wieder öffnen.

Bereits zu Jahresbeginn hatte die DB ihre Fahrscheine im Fernverkehr um zehn Prozent verbilligt – wegen der Mehrwertsteuerreduzierung im Rahmen des Klimapakets der Bundesregierung.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns