DB: 8.000 Unterschriften gegen Provisionsmodell

2. Januar 2020 Aus Von Gerlach

Eine Protestaktion mit großem Echo: Tausende Reisebüro-Kunden haben gegen das seit Jahresbeginn geltende, neue Vergütungsmodell der Deutschen Bahn ein Zeichen gesetzt. Innerhalb von drei Wochen seien rund 8.000 Unterschriften zusammengekommen, berichtet das Berliner Reisebüro GBFR-Reisen. Diese wurden dem Verkehrsausschuss des Bundestags übergeben.

Unterstützt vom Expertenforum Bahn der Kooperation AER hatten die Berliner Bahnexperten die Aktion vergangenen Herbst initiiert (siehe hier). Sie sehen durch das neue DB-Provisionssystem zahlreiche Verkaufsstellen vom Aus bedroht.

So habe der Vertrag für viele Agenturen eine Vergütungskürzung um bis zu 60 Prozent im Fernverkehr zur Folge, hieß es im Aufruf zur Unterschriftenaktion. Zudem werde den Ticket-Verkäufern indirekt die Erhebung von Service-Entgelten verboten.

Das neue Provisionssystem der Bahn gilt für die nächsten drei Jahre.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns