Costa streicht weitere Kreuzfahrten

22. Januar 2021 Aus Von Gerlach

Costa Crociere verschiebt die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs auf den 13. März. Damit wählt die italienische Kreuzfahrtreederei einen anderen Kurs als ihr Konkurrent MSC, der bereits von diesem Wochenende an wieder Reisen in Italien durchführt.

Die italienische Regierung hatte unter der Woche grünes Licht für Schiffsreisen gegeben. Die in Genua beheimatete Reederei Costa Crociere ist jedoch der Meinung, dass Gäste aufgrund der nach wie vor restriktiven Regelungen “keine angemessenen Urlaubserlebnisse während der Landausflüge genießen und die Häfen und ihre Umgebung nicht ausreichend erkunden könnten”.

Daher werde man erst Mitte März wieder mit dem Flaggschiff Costa Smeralda in See stechen, kündigt die Reederei an. Alle Kreuzfahrten, die ursprünglich zwischen dem 1. Februar und dem 12. März mit der Costa Deliziosa, Costa Firenze und Costa Luminosa geplant waren, sind abgesagt. Die neuen Kreuzfahrten für diese drei Schiffe sollen in Kürze bekannt gegeben werden. Betroffene Vertriebspartner und Gäste würden von Costa informiert.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns