Costa setzt Italien-Kreuzfahrten aus

10. März 2020 Aus Von Gerlach

Die Abschottung Italiens aufgrund des Coronavirus trifft nach MSC nun auch Costa Crociere. Die italienische Kreuzfahrtreederei muss ihre aktuellen Reisen umrouten und nachfolgende streichen. 

Wie das Unternehmen mitteilt, werden derzeit stattfindende Reisen ausschließlich italienische Häfen anlaufen, um Passagieren die Ausschiffung und die Rückkehr in ihre Heimat zu ermöglichen. Einschiffungen und Landausflüge sind nicht möglich. Betroffen sind unter anderem die Costa Pacifica und die Costa Smeralda. Nachfolgende Kreuzfahrten werden bis zum 3. April ausgesetzt.

„Als italienisches Unternehmen und einziger Kreuzfahrtveranstalter unter italienischer Flagge sind wir verpflichtet, die Vorschriften der italienischen Behörden sicherzustellen und einzuhalten. Damit unterstützen wir die Gemeinschaft bei diesem außerordentlichen Einsatz zur Bewältigung der gegenwärtigen Notsituation", erklärt Costa-Präsident Neil Palomba.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns