Costa ändert Winterfahrpläne

28. Oktober 2020 Aus Von Gerlach

Costa Crociere nimmt aufgrund der Reiseeinschränkungen und der pandemischen Entwicklung Änderungen der Winterfahrpläne vor. Die Weltreise der Costa Deliziosa sowie die Karibik-Kreuzfahrten der Costa Favolosa werden sogar abgesagt. Letzteres Schiff wird erst zu Beginn der Sommersaison im April wieder in See stechen – bei Kurzkreuzfahrten im Mittelmeer.

Umgeroutet wird die Costa Smeralda. Sie wird von Mitte November 2020 bis Ende Februar 2021 auf einer reinen Italien-Route unterwegs sein, mit den Anlaufhäfen Savona, La Spezia, Cagliari, Messina, Neapel und Civitavecchia. Die ursprünglich geplanten Stopps in Frankreich und Spanien entfallen.

Die Costa Deliziosa wird bei ihren einwöchigen Reisen bis zum 3. Januar 2021 ausschließlich Italien und Griechenland ansteuern – Montenegro und Kroatien wurden gestrichen.

Die zweiwöchigen Mittelmeer-Kreuzfahrten der Costa Diadema starten erst am 6. April nächsten Jahres, sie führen wahlweise in die Türkei oder nach Griechenland und Ägypten.

Die im Bau befindliche Costa Firenze soll wie geplant Mitte Dezember 2020 ausgeliefert werden, allerdings erst ab Ende Februar 2021 erste Reisen nach Italien, Frankreich und Spanien unternehmen.

Alle Kunden und Reisebüros, die von den Reiseabsagen und Routenänderungen betroffen sind, würden von Costa informiert, teilt das Unternehmen mit.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns