Corona: Reisebüros unterstützen Impf-Kampagne

10. Dezember 2021 Aus Von Gerlach

Die Impfkampagne „#ZusammenGegenCorona – Wir sagen Ja zur Impfung“ rollt. Viele Touristikunternehmen haben sich ihr angeschlossen. Doch es geht nicht nur um das Mutmachen für eine Impfung und das Ändern des eigenen Logos, sondern auch ums praktische Agieren: Immer mehr Reisebüros organisieren mit Unterstützung regionaler Gesundheitsämter Impfaktionen in den eigenen Räumen.

Den Auftakt dafür machte im Oktober das Stoffregen Reisecafé in Dortmund, das bei einer ersten Aktion 245 Menschen impfte und inzwischen bereits einen zweiten Impftag organisierte.

Mit dabei ist auch das Reisebüro Urlaubsreif in Uslar, das kürzlich im Rahmen des langen Verkauftstages „Herbstzauber light“ eine eigene Impfaktion durchführte. Laut Inhaber Olaf Lowak wurden zwischen 18 und 20 Uhr in einem abgetrennten Bereich 70 Personen geboostert und auch erstgeimpft.

„Ich denke jeder von uns hat einen oder mehrere Ärzte als Kunden oder hat Kunden, die mit Ärzten befreundet sind, die fürs Impfen brennen und auch mal eine Zusatzschicht einlegen“, empfiehlt Lowak auch anderen Büros, über eigene Aktionen nachzudenken. Bei ihm sei das Engagement insgesamt positiv aufgenommen worden.

Diese Erfahrung hat man auch im Reisebüro Berndt in Burgsteinfurt gemacht. Am zweiten Adventssonntag wurden in vier Stunden 380 Menschen im Reisebüro geimpft – ganz nebenbei gab es Kaffee, Plätzchen und viele Gespräche zur Urlaubsplanung für 2022.

Das Ganze lief so rund, dass es am dritten Advent eine Neuauflage gibt. Die Plätzchen dafür werden vermutlich gerade gebacken.
 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns