Corona-Mutation: Südafrika-Flüge eingeschränkt

26. November 2021 Aus Von Gerlach

Wegen der neu aufgetauchten Corona-Variante schränkt die Bundesregierung vorsichtshalber den Flugverkehr mit Südafrika ein. Das Land gelte ab der Nacht zum Samstag als Virusvariantengebiet, teilte das Bundesgesundheitsministerium laut Medienberichten mit. Die neue Einstufung werde möglicherweise auch Nachbarländer von Südafrika betreffen. 

In der Folge dürfen Fluggesellschaften nur noch deutsche Staatsbürger von Südafrika nach Deutschland befördern, heißt es. Zudem müssten alle Eingereisten – auch vollständig Geimpfte – für zwei Wochen in Quarantäne. Die Virusvariante „besorgt uns, daher handeln wir hier proaktiv und frühzeitig“, so der geschäftsführende Gesundheitsminister Jens Spahn. Zuvor hatten bereits Großbritannien und Israel ihren Flugverkehr in die Staaten der Region eingeschränkt.

Die in Südafrika aufgetauchte Virusvariante B.1.1.529 ist nach Einschätzung von Experten wegen ungewöhnlich vieler Mutationen nicht nur hoch ansteckend, sondern könnte auch den Schutz durch Impfstoffe umgehen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns