Cluburlaub: „Der Markt gesundet langsam“

2. November 2021 Aus Von Gerlach

Die Anbieter von Cluburlauben blicken zuversichtlich in die Zukunft. Noch bestimmen das sehr kurzfristige Buchungsverhalten und das Zögern der Kunden bei Buchungen von Langstreckenzielen den Markt. Ferne Gefilde bleiben bisweilen außen vor. 

Bernd Mäser, Geschäftsführer von Robinson und TUI Magic Life, bilanziert: „Im Sommer waren vor allem unsere Clubs im Mittelmeerraum sehr beliebt“. Das bestätigt auch Christian Grage, Chef der Hoteltochter von DER Touristik, zu der auch die Clubmarke Calimera gehört und kündigt einen Neuzugang an: Im Mai 2022 eröffnet die Vier-Sterne-Anlage Calimera Balansat auf Ibiza mit neuem Konzept. Das familienfreundliche Resort liegt nur wenige Meter vom Sandstrand von Puerto de San Miguel entfernt.

Auch Club Med will wachsen. Neu im Portfolio ist ebenfalls ab Mai nächsten Jahres das Vier-Trident-Resort Magna Marbella an der andalusischen Küste. Damit ist der Anbieter nach über 20 Jahren auch wieder in Spanien vertreten.

Holger Schweins, Geschäftsführer von Frosch Sportreisen, kündigt für den Winter derweil einen neuen Sportclub in Ischgl an. Und auch im Sommer sollen drei neue Clubs im Mittelmeerraum ins Programm kommen.

Licht am Ende des Tunnels?

„Wir gehen davon aus, dass wir mindestens das Niveau aus 2019 im Jahr 2022 wieder erreichen“, schätzt Christian Grage optimistisch. Er prognostiziert ein Comeback für die Türkei, Ägypten und Tunesien. „Hier wird aktuell sehr viel in den Ländern getan, um in eine erfolgreiche Saison 2022 zu starten“. Sein Kollege von der TUI bemerkt: „Die Menschen wollen wieder reisen und das zeigt sich deutlich in den Buchungen für das kommende Jahr.“

Die Buchungszahlen von Club Med suggerieren auch eine Wiederbelebung der Fernstrecke. „Neben den Seychellen werden die Resorts in der Dom Rep und auf den Malediven gebucht“, sagt Deutschland-Chefin Nathalie Rohmer.

„Der Markt gesundet langsam. Natürlich ist das vorpandemische Niveau noch nicht erreicht, aber wir sind sehr froh, dass wir alle Aldiana-Anlagen wieder öffnen konnten“, schildert Aldiana-Geschäftsführerin Stefanie Brandes. Und sie kündigt eine interessante Neuigkeit für den Vertrieb an: „Unsere Reisebüro-Partner dürfen sich auf eine Inforeise der ganz besonderen Art freuen.“

Mehr zu Cluburlaub lesen in unserem Themenschwerpunkt in der neuen ta-Ausgabe 43-44/2021.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns