China: Online- Ausstellung zur Liangzhu-Kultur

22. Dezember 2020 Aus Von Gerlach

Bei vielen Studienreisen zählt die Region zu den Highlights einer Reise durch China: Die Provinz Zhejiang südöstlich von Shanghai bieten Reisenden nicht nur wunderschöne Natur und tolle Wasserlandschaften, sondern auch eine lange Geschichte. Denn in Zhejiang existierte vor mehr als 5.000 Jahren – lange bevor im alten Ägypten die Großen Pyramiden gebaut wurden – die früheste asiatische Hochkultur der Jungsteinzeit, die so genannte „Liangzhu-Kultur“.

Erst vor wenigen Jahren wurden erste Artefakte aus dieser Zeit in der Nähe der heutigen Provinzhauptstadt Hangzhou gefunden. Im vergangenen Jahr würdigte die Unesco den Fund und nahm die Stätte und das dazugehörige Museum in die Weltkulturerbeliste auf.

Um auch einem internationalen Publikum Zugang zu den Kulturschätzen der Provinz zu geben, wurde am 22. Dezember eine Online-Ausstellung über die Liangzhu-Kultur eröffnet: „Lianghzu – The Waterborn Kingdom“. Die Ausstellungseröffnung wurde von der Tourismusbehörde der ostchinesischen Provinz Zhejiang in Zusammenarbeit mit touristik aktuell und dem Netzwerk Tourismuszukunft live übertragen.

Die Moderation übernahm China-Experte Andreas Janz, ein Grußwort sprach der stellvertretende Minister für Kultur und Tourismus der Provinz Zhejiang, Xu Peng. Weitere deutsche und chinesische VIPs nahmen an der Eröffnung teil, darunter Politiker und Kulturwissenschaftler.

Falls Sie die Ausstellungseröffnung verpasst haben, können Sie sie auf der Facebook-Seite von touristik aktuell ansehen (siehe hier). Dort erwartet sie auch ein Video über die historische Entwicklung der Region. Die aufwendig gestaltete Ausstellung kann hier besucht werden.

Auch touristisch ist die Provinz Zhejiang äußerst sehenswert. So wurde zum Beispiel die Hauptstadt Hangzhou mit dem sagenumwobenen Westsee bereits von Marco Polo als „schönste und großartigste Stadt der Welt“ beschrieben. 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns