Bundesregierung will Flugreisende besser absichern

24. November 2021 Aus Von Gerlach

Der gerade vorgestellte Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der FDP beinhaltet auch Inhalte der Touristik. So heißt es im Vertrag: „Wir setzen uns dafür ein, dass Flugreisen in die Pauschalreise-Richtlinie bezüglich der Insolvenzabsicherung einbezogen werden. Entschädigungs- oder Ausgleichszahlungen sollen bei allen Verkehrsträgern automatisiert werden. No-show-Klauseln untersagen wir im AGB-Recht.“ Bei der Neuregelung der Fluggastrechteverordnung will sich die neue Bundesregierung für den Erhalt des bestehenden Schutzniveaus einsetzen.

Bezogen auf die Pläne der Integration von Flugreisen in die Pauschalreiserichtlinie kommentiert Marija Linnhoff vom Reisebüro-Verband VUSR: „Großartig und richtig! Es ist zwar ein ambitioniertes Ziel, welches aber unbedingt im Sinne des Kunden und Verbraucherschutzes umzusetzen ist.“

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns