Boomerang: Stärkere Zusammenarbeit mit Reisebüros

18. Oktober 2021 Aus Von Gerlach

Der Veranstalter Boomerang Reisen stellt sich neu auf. Ab sofort tritt der Trierer Reiseanbieter nur noch unter dem Namen „Boomerang“ auf. Zudem hat sich das Unternehmen ein neues Logo zugelegt und die Website komplett überarbeitet.

Im Produktportfolio gibt es zum ersten Mal Ziele auf der Nah- und Mittelstrecke. Der 68-seitige Katalog „Selected Experiences“ bietet Mietwagen-Rundreisen durch Europa an. Statt auf Bausteine wie in den anderen Boomerang-Katalogen üblich, werden für Europa vorgefertigte Touren, die auf Wunsch und gegen Aufpreis auch mit einem Guide gebucht werden können, offeriert.

Reisebüros sind wichtige Partner

Darüber hinaus soll der Reisebüro-Vertrieb stärker ausgebaut werden. Thomas Wiedau, der zusammen mit Michaela Lenz die Geschäftsführung von Boomerang leitet, erklärt: „Wir möchten Boomerang als Partner für Reisebüros im À-la-Carte-Bereich etablieren.“ Dies gelte insbesondere für alle Fernziele im Portfolio.

„Die gerade erst überstandene Krise wird uns allen noch lange viel Flexibilität abverlangen, vor allem für die Planung von Fernreisen“, so Wiedau weiter. Genau hier könne Boomerang punkten. Denn Individualität und serviceorientierte Flexibilität waren und seien die Stärken von Boomerang.

Boomerang wurde Ende Juni vom Ticket-Großhändler Aerticket und der LMX-Gruppe übernommen. Aerticket-Chef Rainer Klee freut sich über die Akquise: „Aerticket ist der optimale Partner für Boomerang und deren Reisebüro-Partner. Wir stehen für Unabhängigkeit. Und wir bieten technische Innovation.“ Das professionelle Fachwissen der Boomerang-Kollegen könne man mit neuer Technologie unterstützen und um den besten Flugcontent ergänzen.

Zehn Prozent Provision

Reisebüros erhalten eine Provision von zehn Prozent ab der ersten Buchung. Als Verkaufsargument wirbt Boomerang mit einem neuen inkludierten Versicherungsschutz. Bei jeder Reise des Veranstalters ist ab sofort eine Allianz Travel „Carry-Home Top Cover“ Police mit Reiseabbruch- und Reisekrankenversicherung sowie speziellen Corona-Leistungen enthalten.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns