Bentour klagt gegen Quarantäne-Verordnung

1. Oktober 2020 Aus Von Gerlach

Weil er in der staatlich verordneten Quarantäne für Urlauber, die aus der Türkei zurückkommen, eine unverhältnismäßige Einschränkung sieht, will Bentour-Reisen-Chef Deniz Ugur gegen die Bundesregierung vorgehen. Gemeinsam mit einem auf Verwaltungsrecht spezialisierten Anwalt aus Schleswig-Holstein übernimmt Bentour Reisen die Vertretung des aktuellen Falls einer Reisenden, die sich nach ihrer Rückkehr aus Antalya trotz negativem PCR-Test in Quarantäne befindet.

Die Kundin habe sofort zugestimmt, die Quarantäneverordnung in ihrem Namen zu überprüfen, berichtet Ugur. Der Eilantrag werde heute gestellt, Bentour übernehme die Kosten dafür. „Wir rechnen noch diese Woche mit einer ersten Antwort seitens des Gerichts“, sagt der Bentour-Chef. Insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende bundesweite Neuregelung der Teststrategie beziehungsweise Quarantäneregelung habe man beschlossen, selbst aktiv zu werden.

„Die geplante Regelung ist Gift für die gesamte Touristik“, ist Ugur überzeugt. Hygiene- und Sicherheitskonzepte, wie sie auch in der Türkei erfolgreich umgesetzt würden, ergänzt um eine umfangreiche Teststrategie seien aus seiner Sicht zielführender als eine pauschal ausgesprochene Quarantäneanordnung.  

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns