Beherbergungsverbote in Deutschland

16. Oktober 2020 Aus Von Gerlach

Selten zuvor war es so schwierig, in Deutschland seine Ferien zu verbringen. Die Beherbergungsverbote, die in einzelnen Bundesländern gelten und die Rücknahmen durch verschiedene Gerichte stellen Unterkünfte, Reisebüros, Veranstalter und natürlich auch die Urlauber vor sich ständig wechselnde Herausforderungen.

Nach aktuellem Stand gilt das Beherbergungsverbot noch in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern. Das bedeutet, dass Einwohner aus Risikogebieten dort nur in einer Unterkunft übernachten dürfen, wenn sie einen negativen Covid-19-Test vorlegen. In Schleswig-Holstein ist ein Eilantrag zur Aufhebung gerade vom Oberverwaltungsgericht abgewiesen worden. In Bayern soll das Verbot bis auf Weiteres in Kraft bleiben.

Dagegen haben Gerichte in Baden-Württemberg, Niedersachsen und dem Saarland das Beherbergungsverbot mit sofortiger Wirkung gekippt. In Sachsen ist das Verbot auch gekippt, allerdings soll die Regelung erst ab Samstag gelten.

Die deutschen Veranstalter bieten zumeist eine kostenfreie Umbuchung an.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns