Auch Vtours führt Flex-Tarif ein

13. Januar 2021 Aus Von Gerlach

Immer mehr Veranstalter setzen auf Flex-Angebote mit gelockerten Umbuchungs- und Stornoregelungen – nun auch der dynamische Paketierer Vtours. Der Tarif „Fixe 50“ ist ab sofort ohne Aufpreis buchbar, gänzlich kostenlos ist er aber nicht: Denn der Kunde leistet eine feste Anzahlung in Höhe von 50 Euro, die im Fall einer Stornierung oder Umbuchung als Bearbeitungsgebühr einbehalten wird. 

Im Gegensatz zu den Flex-Paketen anderer Veranstalter wie TUI werde bei Vtours aber keine zusätzliche Prämie bei Buchung der Reise fällig, sondern es handle sich um „Angebote mit deutlich reduzierten Gebühren im Falle einer Stornierung“, wirbt der Veranstalter aus Aschaffenburg.

Konkret sieht das so aus: Kunden leisten bis 30 Tage vor Reiseantritt eine Anzahlung von 50 Euro pro Person, bei Nur-Hotel-Angeboten sind es 50 Euro je Buchung unabhängig von der Zahl der Reiseteilnehmer. Werden die Reisen bis 22 Tage vor Abreise umgebucht oder storniert, berechnet Vtours dafür die Anzahlung. Ab dem 21. Tag vor Abreise greifen gestaffelte Rücktrittskonditionen gemäß der gültigen AGB.

Als Optionsbuchung ausgewiesene Vtours-Angebote können darüber hinaus innerhalb von 72 Stunden nach Buchung über die CRS-Systeme kostenfrei storniert werden.

Der neue Flex-Tarif ist zeitlich unbegrenzt und gültig für das gesamte Portfolio des Anbieters mit allen Zielgebieten. Die Aktion „Keine Anzahlung“ bei Buchung ist mit der Einführung aufgehoben worden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns