Asa: Neuer Referenten-Pool

2. Januar 2020 Aus Von Gerlach

Mit einigen Neuerungen startet die Arbeitsgemeinschaft Südliches und Östliches Afrika (Asa) in das neue Jahr. Unter anderem hat der Verein, dem rund 120 Mitglieder angehören, einen Referenten-Pool erstellt. „Reiseverkäufer können die Experten verschiedener Veranstalter für Kundenabende anfragen. Sie sind auf unserer Homepage gelistet“, erläutert Asa-Chef Werner Gordes.

Überarbeitet wurde zudem das das Konzept der Roadshows. „Wir splitten die ganztägigen Veranstaltungen: Morgens gibt es Vorträge, am Mittag dann Speedmarketing an Tischen“, erklärt Gordes. So sollen die Teilnehmer besser netzwerken können. Geplant sind zudem mehrere Veranstaltungen in Österreich. „Die Nachfrage ist riesig.“

Parallel zu den Roadshows launcht der Verein das Format „Asa Zoom“, einen „Workshop after Office“. „Die Stammtische finden in kleineren Städten wie Osnabrück, Kempten und Oldenburg statt, die bei Roadshows oft nicht berücksichtigt werden“, erläutert Gordes. Sobald die Termine feststehen, werden sie auf der Homepage unter www.asa-africa.de veröffentlicht.

Weiteres Highlight des neuen Jahres wird das Format „Asa goes Afrika“. Mitte Juni werden rund 90 Reisebüro-Mitarbeiter zunächst auf Famtrips in verschiedenen Destinationen unterwegs sein, bevor sie am 18. Juni zu einer viertägigen Schulung im südafrikanischen Johannesburg zusammenkommen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns