Arosa: Provisionsmodell bleibt unverändert

14. Oktober 2021 Aus Von Gerlach

Flussreiseanbieter Arosa behält sein aktuelles Provisionsmodell auch im neuen touristischen Geschäftsjahr bei. Vor dem Hintergrund des „herausfordernden Marktumfelds“ blieben die Konditionen für Buchungen von Abreisen im Zeitraum 1. November 2021 bis 31. Oktober 2022 unverändert, heißt es aus Rostock.

Damit profitierten alle Vertriebspartner auch weiterhin von einer „fairen Provisionsvergütung, die sich nicht an Vorjahreswerten orientiert“. Top-Verkäufer behalten ihren Platinpartner-Status unabhängig von den im laufenden Geschäftsjahr erzielten Umsätzen auch im neuen Geschäftsjahr. Damit profitieren sie von einer erhöhten Grundprovision sowie Zusatzvergütungen auf den FIT-Umsatz, einer bevorzugten Betreuung durch einen persönlichen Sales Manager, exklusiven Angebote und Sonder-Peps.

Die Provisionshöhe für den stationären Reisebüro-Vertrieb richtet sich auch bei Arosa nach dem erzielten Umsatz. Zusätzlich werden Punkte für durchgeführte Marketing-Aktionen gutgeschrieben.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns