Arosa muss Erstfahrt der Sena absagen

5. Mai 2022 Aus Von Gerlach

Flussreiseanbieter Arosa muss die erste offizielle Reise seines neuen Flaggschiffs Arosa Sena verschieben. Grund seien Corona-bedingte Verzögerungen in der Endausstattung des neuartigen Flusskreuzfahrtschiffes sowie Lieferengpässe infolge des Ukraine-Kriegs, wie die Reederei mitteilt.

Die ursprünglich für den 21. Mai 2022 geplante Jungfernfahrt ab/bis Köln ist abgesagt, alle betroffenen Gäste werden von Arosa kontaktiert und erhalten Umbuchungsangebote. Die erste offizielle Reise soll nun eine Woche später, am 28. Mai, beginnen.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns